Syrien – Erinnerungen an ein Land ohne Krieg

Lutz Jäkel

Syrien

Erinnerungen an ein Land ohne Krieg

Syrien war stets ein Schmelztiegel von Ost und West, eine Durchgangsregion für den Fernhandel an der Weihrauch- und Seidenstraße. Viele Kulturen und Völker haben in diesem Land ihre Spuren hinterlassen und Syrien zu einem der schönsten und bedeutendsten Kulturräume der Welt gemacht. Seit dem Ausbruch der Aufstände 2011 erreichen uns jedoch Bilder, die diesen Reichtum schnell in Vergessenheit geraten lassen.

In einem Zeitraum von 20 Jahren reist Lutz Jäkel immer wieder nach Syrien. In dieser außergewöhnlichen Reportage zeigt er die Schönheit des Landes. Er belegt die Einzigartigkeit dieser Region, zeugt von herzlichen Begegnungen, kultureller Fülle und einem meist friedlichen Miteinander der Religionen und Ethnien. Eindrucksvoll dokumentieren seine Fotos und Geschichten den unbeschwerten Alltag der Syrer in einer Zeit vor dem Krieg. So entsteht ein gleichermaßen persönliches wie breites Bild – und ein Brückenschlag voller Hoffnung und Empathie.

Veranstaltung teilen

TagDatumOrtUhrzeitTickets
Di15.2.22Lenzing19:30
Mi16.2.22Kirchdorf19:30
Do17.2.22Steyr19:30


Fotograf, Reisejournalist, Islamwissenschaftler
Lutz Jäkel, Jahrgang 1970, ist Foto- und Videojournalist, Buchautor, Islamwissenschaftler und Historiker und hat in Hamburg, Damaskus und Sanaa studiert. Als Kind aufgewachsen in Istanbul, bereist und fotografiert er seit vielen Jahren die Welt und schreibt darüber. Seine Arbeiten wurden vielfach ausgezeichnet und werden vermarktet durch die renommierte Fotoagentur laif. Schwerpunkt ist die arabische und islamische Welt. Jäkels Fotos und Reportagen erscheinen in Büchern (zuletzt „Hand in Hand“) und in verschiedenen Magazinen und Zeitungen, u.a. in Stern, Spiegel, Spiegel Online, GEO, Merian, Süddeutsche Zeitung, Neue Zürcher Zeitung und Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung. Er lebt in Berlin.
Galerie
Veranstaltungsinfos
Newsletter

Programmheft

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner